FWG/UWG unterstützt die Typisierung beim Blutspende-Termin in Halle

Am Montag, dem 22.08.2016 findet in der DRK-Tagesstätte in Halle ein Termin zur Blutspende statt. Auf Initiative der UWG Halle können sich Personen bis zum 40. Lebensjahr kostenlos typisieren lassen.

Menschen die an Blutkrebs erkrankt sind, haben nur eine Chance zu überleben: Sie brauchen eine passende Stammzellen- oder Knochenmarkspende. Dabei gibt es 10 Gewebemerkmale in vielfältiger Ausprägung, die nach Möglichkeit zwischen Spender und Empfänger alle übereinstimmen müssen. Obwohl es in Deutschland 4 Millionen Menschen gibt, die sich haben typisieren lassen, sterben immer noch 10% der Erkrankten, weil es für sie keinen geeigneten Spender gibt.

Erst wenn im unmittelbaren Umfeld Personen an Blutkrebs erkranken, wird einem bewusst, dass erkranktes Blut nur durch gesundes Blut ersetzt werden kann. Darum haben sich die UWG Halle und die Haller Landfrauen gemeinsam mit ihren Kreisverbänden zusammengetan um mit dem DRK Halle gemeinsam möglichst viele Menschen zu erreichen.

Die Typisierung wird nicht von den Krankenkassen bezahlt. Die Laborkosten pro Person belaufen sich auf ca. 50 € und müssen durch Spenden aufgebracht werden. Die Freien und Unabhängigen Wählergemeinschaften im Kreis Gütersloh e. V. und die Landfrauen wollen durch verschiedene Aktionen mit dazu beitragen, dass weitere Spender gefunden werden.

Weitere Informationen zur Typisierung gibt es im Internet unter anderem bei www.stefan-morsch-stiftung.de

Zurück